Die Podcast-Highlights im Januar

Jede Woche Freitag erscheint eine neue Folge des finanz-heldinnen Podcasts Schwungmasse. Stella ist aktuell Praktikantin bei der Initiative und hat genauer hingehört. Im Kurzinterview mit 5 Fragen teilt sie ihre Erkenntnisse.

Gerade noch sind wir ins neue Jahr gestartet und schon ist der Januar wieder verflogen. Zeit, eine erste Bilanz der Neujahrsvorsätze zu ziehen. Wie lief es bei Dir? In meinem Umfeld haben sich viele am Dry January versucht, sich im Fitnessstudio angemeldet und fleißige finanz-heldinnen wie ich haben an der #finanzenstattfitness-Challenge teilgenommen. Dazu habe ich mir wieder gründlich die Folgen des Podcasts Schwungmasse angehört und kann sagen: Es war lehrreich!

  • 1. Was war mein größtes Learning im Januar? 

Als frisch gebackene Uniabsolventin ist das Thema Karriereplanung bei mir ganz oben auf der To-Do-Liste. Dazu teilte in Folge #154 Isabelle Gardt, Führungskraft bei Online Marketing Rockstars (OMR), ihren ganz persönlichen Werdegang. Zudem gab sie die Anregung: Erfolgreich im Beruf aufsteigen heißt nicht automatisch, dass man in die Führungsebene aufsteigen muss. Isabelle teilte ihre Erfahrung, dass ihr Job in der Führungsebene nun stark administrativ ist und sie nur noch wenig operativ arbeitet. Doch was, wenn das nichts für einen ist? Dann kann man laut Isabelle auch als Expert:in aufsteigen und bei dem eigenen Lieblingsfeld bleiben und so „Karriere“ machen. Für mich war das ein wertvolles Learning!

  • 2. Was war für mich ein cooler Fun-Fact? 

Hier bleiben wir noch bei der Folge #154 mit Isabelle. Sie setzt sich nämlich als Mitgründerin der Initiative 5050 by OMR für Gendergleichberechtigung ein. Das bedeutet, dass sie mehr Aufmerksamkeit für das Thema gemischte Teams und Führungsebenen lenken möchte. Wie die Situation in Deutschland noch ausbaufähig ist, beschreibt Isabelle konkret im Podcast. Mein liebster Fact: In Schweden sind bereits 40 Prozent der Führungspositionen mit Frauen belegt. Cool, oder?

  • 3. Was hat mich überrascht? 

Comedian & Autorin Nicolette Fountaris nach sprechen wir in der Regel über diese drei Themen eigentlich nur ungern: Tod, Geld und Sex.  In Folge #153 erzählt sie im Gespräch mit finanz-heldin Katharina, wie das Thema Geld in Beziehungen einiges zum Wackeln bringen kann. Durch ihr Q&A-Format auf Instagram „Dirty Donnerstag“ kennt sie die Probleme in vielen Beziehungen. Ihre Erkenntnis: Geld wird immer noch als Macht- und Druckmittel genutzt. Viele Paare verdienen ungleich und betreiben eine Art unausgesprochenes Kräftemessen in Bezug auf Geld. Da war ich persönlich ganz schön überrascht.

  • 4. Was werde ich aufgrund des Podcast-Januars persönlich ändern? 

In Folge #152 erzählt Lisa Bennewitz von ihrer Arbeit als Head of Finance beim Start Up Schüttflix. Ihr Tipp für die Arbeit in männerdominierten Branchen: Sich nicht unterkriegen lassen, aber auch ein dickes Fell wachsen lassen. Außerdem machten sie sowie Frauen in ihrem Umfeld die Erfahrung, dass man sich als Frau stärker beweisen muss als ein Mann, um äquivalent wahrgenommen zu werden. Lisa nutzte diese Situation als Chance, um noch schneller und stärker persönlich zu wachsen. Auch wenn es ärgerlich ist, werde ich versuchen, mir diese Einstellung abzuschauen.

  • 5. Welchen Finanz-Hack konnte ich für mich erschließen? 

In der ersten Podcastfolge des Jahres #151 teilte die Content-Creatorin & Moderatorin Lisa Sophie Laurent zu verschiedensten Themen wie Burn Out, Studium und Selbstständigkeit ihre Erfahrungen und Meinungen. Gerade als junge Frau kann man sich mit Lisa einfach identifizieren. So auch beim Thema Investment. Lisa musste sich selbst erst mit ihrem Money Mindset vertraut machen und ihre Beziehung zu Geld überdenken, bevor sie mit dem Investieren an der Börse startete. Diesen Ratschlag werde ich befolgen. Tipp: Auch Nicolette geht in Folge #153 kurz auf das Thema Money Mindset ein und wie ein positives Mindset zu Geld einen großen Effekt auf die finanzielle Unabhängigkeit haben kann.

Portrait Stella Delfs

Über Stella

Stella hat gerade frisch ihr Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaft abgeschlossen und ist seit September 2021 als Praktikantin in unser Team gekommen. Stella begeistert sich für alles, was Medien & Massenkommunikation angeht und unterstützt uns vor allem in der Content-Produktion für unsere Social Media Kanäle.

Neben dem Studium hat sie schon beim Radio, in einer PR-Agentur und in der politischen Kommunikation gearbeitet. In der Freizeit trifft man sie meist beim Rudern auf der Alster oder beim Spazieren, selten ohne Kaffee in der Hand.

Mehr interessante Artikel im Magazin: