Ein dickes Depot fürs Alter

Die erwartete Rendite ist der Turbo für Deine Altersvorsorge. Deshalb solltest Du unbedingt in Aktien investieren.

Es gibt Dinge, die schieben wir nur zu gerne vor uns her. Wir wollen uns einfach nicht damit auseinandersetzen. Das Alter gehört dazu. Die Altersvorsorge erst recht. Knapp ein Drittel der Frauen im Alter zwischen 35 und 55 Jahren hat keine private Altersvorsorge. Das zeigt eine Studie des Vermögensverwalters Amundi. Ein unerwartet hoher Wert, schließlich berichten die Medien doch ständig über das Thema. Auch politisch wird es diskutiert, gesellschaftlich sowieso. Noch bestechender: Nur unwesentlich mehr Befragte (37 Prozent) sparen zwar für ihre private Altersvorsorge, aber nicht regelmäßig. 

Die Folge: Wir sind finanziell völlig unzureichend auf unseren Lebensabend vorbereitet. Dabei ist den befragten Frauen durchaus bewusst, was da auf sie zukommt. Vier von fünf Frauen sind der Ansicht, dass Frauen mit Auszeiten und Teilzeitarbeit in ihrer Erwerbsbiografie im Alter eine Versorgungslücke haben werden. Aber das ist nicht nur ein Frauen-Thema: Mehr als jeder zweite Bundesbürger macht sich Sorgen um eine mangelnde Absicherung im Ruhestand. Stattliche 56 Prozent fürchten mittlerweile um ihren Lebensstandard im Alter, ein Anstieg um stolze 18 Prozentpunkte. Das zeigt eine Umfrage der Beratungsgesellschaft EY zum Verbrauchervertrauen 2019. Immer mehr Menschen wird wohl bewusst, dass die aktuelle Niedrigzinsphase den Aufbau von Vermögen und einer ausreichenden privaten Altersvorsorge enorm erschwert. Für all jene, die nur auf Zinsprodukte setzen, wird es fast unmöglich. Wir müssen also etwas tun. Das ist im Grunde allen bewusst. Viele werden auch bereits aktiv, doch das was wir tun, ist oft das falsche. Zumindest ist es – mit Blick auf die Rendite – aber nicht genug.

Die Möglichkeiten sind groß – welche passen zu Dir?

Es gibt verschiedenste Kapitalanlageprodukte, die für ein zusätzliches Einkommen im Ruhestand sorgen können. Das kann eine private Rentenversicherung sein, eine Lebensversicherung, eine Immobilie, ein Fonds- oder ETF-Sparplan oder ein Aktiendepot – die dritte Schicht der Altersvorsorge. 

Private Rentenversicherungen und auch die Lebensversicherung bringen leider kaum noch Rendite, aber sie sichern unser Langlebigkeitsrisiko ab. Das Prinzip ist einfach: Du zahlst über mehrere Jahre Beiträge ein und erhältst im Gegenzug im Alter eine monatliche Rente, und das lebenslang. Möchtest Du Dir stattdessen im Alter noch einen großen Wunsch erfüllen, kannst Du Dir das Kapital alternativ auszahlen lassen. Die Renditen sind eher spärlich. Der garantierte Zinssatz liegt bei neuen Verträgen gerade einmal bei 0,9 Prozent. Hinzu kommt gegebenenfalls eine Überschussbeteiligung. Diese ist jedoch nicht garantiert, da die Unternehmen den Großteil ihrer Überschüsse durch die Geldanlage auf dem Kapitalmarkt erwirtschaften.

Natürlich kann auch eine Immobilie Teil Deines Vermögensaufbaus sein – selbstgenutzt oder vermietet. Im Alter mietfrei zu leben ist für viele ein erstrebenswertes Ziel. Und auch zusätzliche Einnahmen aus vermieteten Immobilien sind natürlich eine feine Sache. Mein absoluter Favorit sind aber Aktien. Am besten investierst Du regelmäßig (und sehr langfristig) über einen Fonds- oder ETF-Sparplan. Aktien sind langfristig die erfolgreichste Anlageklasse überhaupt und liefern satte Renditen. Zumindest einen Teil Deines Vermögens solltest Du an der Börse investieren. Fang damit so früh wie möglich an.

Durchstarten und langfristig Vermögen aufbauen

Für den Anfang setzen viele auf einen Sparplan auf einen global anlegenden Fonds oder börsengehandelten Indexfonds (ETF). So streust Du das Risiko über viele Länder, Regionen und vor allem Einzeltitel. Ein Sparplan auf globale Aktien lohnt sich auf jeden Fall. Der Fondsverband BVI rechnet regelmäßig nach, und das Ergebnis solcher Sparpläne kann sich wirklich sehen lassen. Wer zehn Jahre lang Monat für Monat 100 Euro in einen Aktienfonds global investierte, zahlte 12.000 Euro ein, konnte sich aber Ende November 2018 über 18.046 Euro freuen. Das entspricht einer Rendite von stolzen 7,9 Prozent pro Jahr. Langfristig wächst das Vermögen enorm, selbst wenn es zwischendurch mal wieder knallt an der Börse. Für mich und meinen Vermögensaufbau sind Fonds- und ETF-Sparpläne deshalb ein enorm wichtiger Baustein. Zumal Du mit solchen Sparplänen sehr flexibel bist: Du kannst die Sparraten jederzeit nach oben oder unten anpassen oder aussetzen, Du kannst Anteile verkaufen oder auch zukaufen. Ein tolles Produkt, um mit dem langfristigen Vermögensaufbau anzufangen. (Informationen zu Fonds- und ETF-Sparplänen findest Du hier.)

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kapitalanlageprodukte der dritten Altersvorsorge-Schicht werden staatlich nicht gefördert
  • Aktien sollten ein wichtiger Baustein Deines langfristigen Vermögensaufbaus sein
  • Private Rentenversicherungen und Lebensversicherungen bringen nur noch geringe (garantierte) Renditen, sichern aber Dein Langlebigkeitsrisiko ab
  • Immobilien, ob vermietet oder selbstgenutzt, sind ebenfalls Teil der Altersvorsorge
Jessica Schwarzer

Jessica Schwarzer

Journalistin, Moderatorin

Jessica Schwarzer ist Autorin für das finanz-heldinnen Magazin und eine der renommiertesten Finanzjournalistinnen Deutschlands. Ihre Leidenschaft für die Börse hat die gebürtige Düsseldorferin zum Beruf gemacht. Die langjährige Chefkorrespondentin und Börsenexpertin des Handelsblatts (2008 bis 2018) arbeitet heute selbstständig als Journalistin und Moderatorin. Sie hat mehrere Bücher über die Psychologie von Anlegern und Investmentstrategien geschrieben. Die deutsche Aktienkultur ist ihr eine Herzensangelegenheit, für die sie sich auch mit Vorträgen und Seminaren stark macht. Darüber hinaus schreibt sie eine wöchentliche Kolumne bei onvista.de, einem der meistbesuchten Finanzportale in Deutschland.

Mehr interessante Artikel im Magazin:

finanz-heldinnen Infoline

Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit kommen viele Fragen auf. Dabei ist jede Frage anders und wir möchten jeder Frau auch eine individuelle Antwort geben. Dafür haben wir die finanz-heldinnen Infoline eingerichtet.

Hier könnt Ihr alle Fragen stellen, die Euch rund um das Thema Geldanlage beschäftigen. Einfach, persönlich und von Frau zu Frau.

Ihr erreicht uns montags bis freitags von 9.00 bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer:

+49 (0) 4106 – 708 2549

Wir freuen uns über Euren Anruf!