Finanzen in Beziehungen

Auf eurer Internetseite „www.boersenpaar.de“ teilt ihr beide euer Know-How zum Börsengeschehen, analysiert die Finanzmärkte und vermittelt Finanzwissen. Ihr seid also eine echte Finanzmarktanalystin und ein echter Finanzmarktanalyst die Ihr Wissen den Privatanlegern frei zugänglich machen! Klasse!

finanz-heldinnen: Wie ist euer Interesse am Thema Finanzen und Börse entstanden?

Unsere Leidenschaft für die Börse entstand schon sehr früh. Seit über 14 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit den Themen rund um die Börse. Von Haus aus sind wir eine Wirtschaftswissenschaftlerin und ein Wirtschaftsingenieur, vom Herzen aber sind wir durch und durch Börsianer. Und heute sind wir beide Finanzmarktanalysten, die die Märkte tagtäglich unter die Luppe nehmen, um das eigene Portfolio für die Zukunft auszurichten.

Unsere Anfänge fingen vor etlichen Jahren an. Die Wirtschaft war für uns schon immer interessant und im Laufe der Zeit haben wir uns immer weiter in die Thematiken hinein gefuchst. Bernd hat schon als Jugendlicher immer aufmerksam die Telebörse verfolgt. Er schrieb seinen ersten Börsenalgorithmus im Rahmen des Studiums, der bis heute noch Anwendung findet, u.a. in einem Finanzmarktalgorithmus. Laura fand ihre intensive Leidenschaft im Rahmen des wirtschaftswissenschaftlichen Studiums. Deswegen ist einer der Bausteine in den Analysen die Fundamentalanalyse. Die Fundamentalanalyse können wir gut mit unserer bereits entwickelten Leidenschaft der Technischen Analyse verbinden und vertiefen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Unternehmen zu gründen und euer Wissen weiterzugeben?

Wir sind mit der Zeit immer weiter in die Finanzwelt eingetaucht. Es fing an mit dem Verständnis für Aktien und wie wir diese kaufen können. Das ging dann von Stöckchen auf Steinchen wie es immer so schön gesagt wird. Eins kam zum anderen.

Als wir damals die ersten zwei Bücher über die Fundamentalanalyse und der Technischen Analyse in der Hand hielten, wussten wir das wir etwas gefunden haben, dass uns weiter voranbringt.
Wir sind dann von Buch zu Buch von Aktienanalyse zu Aktienanalyse immer weiter in das Thema hineingewachsen. Als wir dann in die Thematiken noch weiter über die Jahre uns hineingesteigert haben wussten wir, dass das unser Weg ist. Nach unseren zwei Weltreisen sind wir dann durchgestartet mit unserem Instagram Account und haben parallel
dazu im Jahr 2019 unser Unternehmen gegründet, das Boersenpaar Investment Research. Wir möchten gerne mit unseren Unternehmen Privatanlegern die Möglichkeit geben, die Werkzeuge und Analysemethoden von den „Großen“ zu verstehen und zu nutzen. Und das aus zwei Finanzmarktanalyse-Methoden, der Fundamentalanalyse und der Technischen Analyse. Unser Ansporn ist es, die Aktienkultur in Deutschland zu stärken und den Privatanlegern ein Vorbild zu sein.

 

Welche Rolle spielt das Thema Finanzen in eurer Beziehung?

Aufgrund dessen, dass Finanzen und Börse unsere Leidenschaft sind, beschäftigen wir uns mit diesen Themen rund um die Uhr. Wir haben auch aus diesem Grund den Instagram Account gegründet (@boersenpaar), um den Leuten unser Wissen mitzuteilen und Ihnen damit zu helfen.

Oftmals wissen Partner anscheinend trotz langer Beziehung nur wenig von den gegenseitigen finanziellen Verhältnissen. Woher kommt es, dass Paare wenig über Geld sprechen?

Wir haben von diesem Verhalten auch schon oft gehört und gelesen. In unserer Familie und Freundeskreisen wird offen über Geld und die Möglichkeiten zum Wirtschaften gesprochen. Unsere Hypothese ist es, dass das Geld meist nur als Mittel zum Zweck angesehen wird und die Verbindung zum Wirtschaften außen vorgelassen wird. Die Blickrichtung und die Denkweise über Geld spielen eine entscheidende Rolle in der Beziehung mit dem Umgang zum Geld.

Wie organisiert Ihr eure Finanzen in der Partnerschaft?

Haushaltplan, Analyse(n) und Zielsetzungen, Risikomanagement. Geldflüsse kennen und Renditeziele berechnen und damit wirtschaften.

Habt ihr gemeinsame Sparziele?

Wir möchten unser Langzeitdepot noch weiter ausbauen.

Habt Ihr Tipps für Paare, die Geld und Liebe besser vereinbaren wollen?

Sie sollten keine Geheimnisse voreinander haben und jeweils eine komplette Übersicht aller Ein- und Ausgaben pro Monat haben. Denn das ist die Grundlage für eine Kostenaufstellung und Sparplanzielerreichung in der Zukunft. Außerdem macht es viel mehr Spaß, die Ziele zusammen in Angriff zu nehmen.

Eure Meinung: Findet ihr, dass es unromantisch ist, über Geld zu reden?

Nein, nur wenn jemand etwas sagt und fragt, kann demjenigen auch geholfen werden. Die Menschheit wäre nicht auf dem aktuellen technologischen Stand der Dinge, wenn wir Menschen nicht in der Vergangenheit miteinander kommuniziert hätten. Das gleiche gilt auch für den Umgang mit Geld und Finanzen. Es hilft einen nur weiter, wenn über die Thematik respektvoll gesprochen wird.

Gibt es etwas Spannendes in der Zukunft vom Boersenpaar?

Wir werden nun unser Wissen zusätzlich zu Instagram auch live wöchentlich in YouTube und Twitch ausstrahlen und zur Verfügung stellen, damit wir den Anlegern und der Aktienkultur wöchentlich live helfen können. Zudem schreiben wir aktuell an unserem Buch das Anfang nächstes Jahr 2021 beim FinanzBuch Verlag erscheinen wird.

Mehr interessante Artikel im Magazin: