Die ganze Welt im Depot

Mit einem einfachen ETF auf Aktien aus vielen Branchen und vielen Ländern zu setzen, das ist auf jeden Fall gute Risikostreuung. Wenn ein einzelnes Unternehmen in Schieflage gerät, dürfte das den Index kaum belasten. Globale Aktienindizes gibt es einige.

Der MSCI World

Der bekannteste Index ist sicherlich der MSCI World. Obwohl sein Name etwas irreführend ist. Zwar sind im Index etwa 1.600 Aktien aus 23 Ländern enthalten, aber es sind eben nur die Industriestaaten. Unternehmen aus den aufstrebenden Schwellenländern, den sogenannten Emerging Markets, sind nicht im Index vertreten.

Übrigens: MSCI steht für Morgan Stanley Capital International und damit dem Anbieter, der diesen Index ins Leben gerufen hat.

Die USA sind mit fast 70 Prozent extrem hoch gewichtet. Mitunter gibt es genau daran auch Kritik. Japan kommt auf gut sechs Prozent, Großbritannien nur noch auf gut vier Prozent, Deutschland gerade mal auf 2,5 Prozent. Doch das hat einen einfachen Grund: Die allermeisten Indizes sind kapitalmarktgewichtet. Die Unternehmen, die am meisten wert sind, also die höchste Börsenkapitalisierung haben, haben auch den größten Anteil in den Indizes. Die wertvollsten Unternehmen der Welt, allen voran die großen Technologieunternehmen, sind eben an den US-Börsen notiert.

Apple hat deshalb einen Indexanteil von fast fünf Prozent, Microsoft von fast vier Prozent, gefolgt von Amazon und Google-Mutter Alphabet. Die zehn größten Firmen im Index haben zusammen einen Anteil von fast 20 Prozent, auch das wird mitunter kritisiert. Auch bei den Branchen ist die Technologiebranche wenig überraschend am stärksten vertreten, nämlich mit fast 23 Prozent. Finanzkonzerne kommen auf gut 14 Prozent und Gesundheitsversorgung auf etwas mehr als zwölf Prozent.

Das kann man gut finden oder auch nicht. Fakt ist: Der MSCI World ist einer der bekanntesten und beliebtesten Indizes, gerade auch bei ETF-Investor:innen. Wenn Du wirklich die ganze Welt im Depot haben möchtest, kannst Du einen Indexfonds auf den MSCI Emerging Markets beimischen.

Länderverteilung

Weltweit_MSCI World_Länderverteilung

Unternehmensverteilung

Weltweit_MSCI World_Unternehmensverteilung

Branchenverteilung

Weltweit_MSCI World_Branchenverteilung
Quelle: ishares 02/2022

Der MSCI All Country World Index

Oder Du wählst einen ETF auf den MSCI All Country World Index (ACWI).

Er kombiniert Industrie- und Schwellenländeraktien. Knapp 3.000 Aktien sind im Index. Welche genau, siehst Du auf der Internetseite von MSCI oder in den Produktinformationen auf den Seiten von ETF-Anbietern wie bspw. iShares. Auch im MSCI ACWI sind wenig überraschend die größten Einzelpositionen die amerikanischen Technologie-Giganten. IT ist mit gut 22 Prozent, die Finanzbranche mit fast 17 Prozent, zyklische Konsumgüter und Gesundheitsversorgung mit jeweils mehr als elf Prozent gewichtet. Amerikanische Aktien haben „nur“ einen Anteil von 60 Prozent, Japan kommt auf 5,5 Prozent, das Vereinigte Königreich mit 3,8 Prozent und dann auch schon mit China das erste Schwellenland.

Länderverteilung

Weltweit_MSCI All Country World_Länderverteilung

Unternehmensverteilung

Weltweit_MSCI All Country World_Unternehmensverteilung

Branchenverteilung

Weltweit_MSCI All Country World_Branchenverteilung
Quelle: ishares 02/2022

Nichtzyklischer Konsum beinhaltet Unternehmen mit Produkten für den privaten Konsum und hauptsächlich die Grundbedürfnisse stillen. Beispiele für nichtzyklische Konsumprodukte: Nahrungsmittel, Getränke, Hygieneprodukte, Tabak.

Zyklischer Konsum umfasst Unternehmen mit Produkten, die nicht lebensnotwendig ist, wie bspw. Kleidung, Gebrauchsgüter, Restaurant-Ausgaben, Reisen, Automobile.

Der FTSE All World

Nicht ganz so bekannt wie die Indizes von MSCI sind unter Privatanleger:innen die Kursbarometer aus dem Hause FTSE. Aber sie könnten durchaus eine Alternative sein, etwa der FTSE All Word. Der Index enthält Aktien von großen und mittelgroßen Unternehmen aus entwickelten Ländern, also Industrie- und Schwellenländern. Fast 4.100 Aktien sind im Index, und damit deutlich mehr als in den Indizes von MSCI. An den Länder- und Branchengewichtungen ändert das aber wenig: Aktien aus Nordamerika sind in diesem Index mit gut 62 Prozent gewichtet, gefolgt von Europa (16,7 Prozent), Pacific (10,8 Prozent) und den Schwellenmärkten (9,9 Prozent). Deutschland kommt auch hier nur auf mickrige 2,3 Prozent. Selbst die Schweiz ist mit 2,5 Prozent höher gewichtet. Auch in diesem Index ist die Technologiebranche mit fast 25 Prozent das große Schwergewicht, inklusive der üblichen Verdächtigen bei den Einzelaktien, nämlich Apple, Microsoft und Co.

Übrigens: FTSE steht für Financial Times Stock Exchange und damit dem Anbieter, der diesen Index ins Leben gerufen hat.

Länderverteilung

Weltweit_FTSE All World_Länderverteilung

Unternehmensverteilung

Weltweit_FTSE All World_Unternehmensverteilung

Branchenverteilung

Weltweit_FTSE All World_Branchenverteilung

Was Du sonst noch über Indizes wissen solltest?

Aktien, ETF-Indexfonds und Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich Ihre selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Allein verbindliche Grundlage des Kaufs bei Fonds sind die derzeit gültigen Verkaufsunterlagen des Fonds („Wesentliche Anlegerinformationen“, Verkaufsprospekt sowie Jahres- und Halbjahresberichte, soweit veröffentlicht). Diese Unterlagen erhalten Sie auf der Fonds-Detailseite Ihres Brokers oder direkt beim Emittenten. Bei den hier dargestellten Informationen und Wertungen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit einer Anlageempfehlung oder Anlagestrategieempfehlung genügt. Die Darstellung gibt nicht die Meinung von comdirect wieder. Darüber hinaus unterliegen die dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen. Stand: 23.03.2022
Jessica Schwarzer

Jessica Schwarzer ist Autorin für das finanz-heldinnen Magazin und eine der renommiertesten Finanzjournalistinnen Deutschlands. Ihre Leidenschaft für die Börse hat die gebürtige Düsseldorferin zum Beruf gemacht. Die langjährige Chefkorrespondentin und Börsenexpertin des Handelsblatts (2008 bis 2018) arbeitet heute selbstständig als Journalistin und Moderatorin. Sie hat mehrere Bücher über die Psychologie von Anleger:innen und Investmentstrategien geschrieben. Die deutsche Aktienkultur ist ihr eine Herzensangelegenheit, für die sie sich auch mit Vorträgen und Seminaren stark macht.
Darüber hinaus schreibt sie eine wöchentliche Kolumne bei onvista.de, einem der meistbesuchten Finanzportale in Deutschland.

Mehr interessante Artikel im Magazin: