Die Podcast-Highlights im Oktober

Jede Woche Freitag erscheint eine neue Folge des finanz-heldinnen Podcasts Schwungmasse. Stella ist aktuell Praktikantin bei der Initiative und hat genauer hingehört. Im Kurzinterview teilt sie ihre Erkenntnisse.

Die Zukunft der Automobilbranche mit E-Fuels, Hauskauf mit Mitte 20 und das Klima mit einem nachhaltigen Depot retten? Der Podcast-Monat Oktober war mit fünf spannenden Folgen voller neuer Inhalte und Einblicke in verschiedene Themenfelder. Das Herbst-Wetter bietet den perfekten Anlass, sich die Zeit mit Podcasts zu versüßen und dabei mit neuem Wissen in sich selbst zu investieren. Diesen Monat stelle ich nun wieder meine Highlights der vergangenen Podcastfolgen vor.

  • 1. Was war mein größtes Learning im Oktober? 

Mit einem frisch beendeten Studium war das Thema Immobilien für mich bisher meilenweit entfernt. In Folge #142 erklärte aber Dorothea Metasch sehr anschaulich, welche Vorteile der Kauf einer eigenen Immobilie haben kann. Zum einen lernte ich viel darüber, warum so wenige Menschen in Deutschland eine eigene Immobilie besitzen, warum sich das ihrer Meinung nach ändern sollte und warum wir schon mit Mitte 20 darüber nachdenken sollten, eine eigene Immobilie zu erwerben. Sei es als Altersvorsorge, als Eigenheim oder für ein Nebeneinkommen – Immobilien als Anlageklasse können eine attraktive Investition sein!

  • 2. Was war für mich ein cooler Side-Fact / Fun-fact? 

Ebenfalls ein Thema, das mich bisher wenig tangierte: Elternzeit. In Podcastfolge #143 erklärte finanz-heldin Katrin, wie sie mit ihrem Partner die Elternzeit plante, aufteilte und verlängerte. Was ich bisher noch nicht wusste: Man kann die Elternzeit nach Absprache mit dem:der Chef:in auch verlängern und das Geld einfach strecken. Sehr praktisch!

  • 3. Was hat mich überrascht? 

In Folge #140 erwähnte die Finanzexpertin Hanne Roggemann eine interessante Studie. Diese Studie fand heraus, dass in der Vergangenheit Banken Mikrokredite bevorzugt an Frauen und weniger an Männer vergaben. Der Grund? Frauen investierten das Geld ihrer Kredite lieber in die Bildung ihrer Kinder und in soziale Zwecke. Damit waren sie vertrauensvoller als viele männliche Personen, die Mikrokredite erhielten. Wieder etwas Neues gelernt!

  • 4. Was werde ich aufgrund des Podcast-Oktobers persönlich ändern? 

Nachdem ich die Folge #139 mit Maria Knoop gehört habe, hat sich meine Sicht auf das Thema Immobilien als Wertanlage geändert. Neben wertvollen Informationen zu Nebenkosten, Risiken und  Eigenkapital beim Immobilienkauf appelierte sie auch an die Hörer:innen: Der Immobilienkauf ist ein Herzensthema und jede Person sollte selbst entscheiden, was sie persönlich im Leben will. Vielleicht macht es objektiv Sinn, eine Immobilie aus wirtschaftlichen Gründen zu kaufen. Mental möchte man sich aber nicht an diesen Ort binden? Dann ist es nicht die richtige Entscheidung. Deshalb werde ich in Zukunft meine eigenen Vorstellungen und Wünsche für die weiteren Jahre hinterfragen. Träume ich vom Eigenheim oder möchte ich ortsungebunden leben? Diesen Tipp übertrage ich ab jetzt auch auf weitere große Entscheidungen: Was sagt mein Gefühl dazu?

  • 5. Welchen Finanz-Hack konnte ich für mich erschließen? 

Bei der Gestaltung meines eigenen Depots bin ich bisher neutral an die Sache herangegangen und habe auf Diversifikation und eine breite Streuung geachtet, ganz nach dem Motto: Nicht alle Eier in einen Korb legen. Andreas Lipkow erwähnte aber in Folge #141 einen spannenden Finanz-Hack zur Depotgestaltung: Er empfiehlt auch in Branchen zu investieren, die man selbst interessant findet. Er beispielsweise begeistert sich sehr für Automobilität und investiert daher auch gerne in die Branche. Durch seine Leidenschaft für Autos informiert er sich auch ausgiebiger mit dem Thema und das Investieren fällt so viel leichter von der Hand. Also werde ich nach Branchen suchen, die mir persönlich zusprechen. Die Automobilbranche wird in meinem Depot dann vermutlich kürzertreten müssen. 😉

Portrait Stella Delfs

Über Stella

Stella hat gerade frisch ihr Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaft abgeschlossen und ist seit September 2021 als Praktikantin in unser Team gekommen. Stella begeistert sich für alles, was Medien & Massenkommunikation angeht und unterstützt uns vor allem in der Content-Produktion für unsere Social Media Kanäle.

Neben dem Studium hat sie schon beim Radio, in einer PR-Agentur und in der politischen Kommunikation gearbeitet. In der Freizeit trifft man sie meist beim Rudern auf der Alster oder beim Spazieren, selten ohne Kaffee in der Hand.

Mehr interessante Artikel im Magazin: