Finanzheldin

Wie denkt eine Finanzheldin?

Oder: Wie Du negative Gedanken über Geld in positive verwandelst

Über Geld spricht man nicht – und wenn, dann häufig negativ. Warum das so ist, welche unbemerkte Folgen es für Dich hat und wie Du das sofort erfolgreich und angenehm ändern kannst, erklärt dir Dipl. Psychologin Ilona Bürgel in diesem Beitrag.

Wir alle tragen Ärger, Zweifel, Unsicherheiten oder Enttäuschungen mit uns herum. Regelrechte Berge an negativen Gedanken haben sich im Laufe des Lebens angehäuft. Das kann das erste Aktieninvestment sein, bei dem wir richtig Geld verloren oder eine Gehaltserhöhung, die wir nicht bekommen haben. Beispiele gibt es mehr als genug.

Hinzu kommt dann noch unser Unmut über uns selbst. Die Steuererklärung wurde immer noch nicht abgegeben, Belege verbummelt, Anlageentscheidungen immer wieder verschoben. Jedoch: Angst lähmt – Sorgen und Zweifel halten uns von neuen, guten Erfahrungen ab.

Die vier wichtigsten Wege, auf denen negative Gedanken entstehen

Das Gehirn verfügt über einige Mechanismen, die finanziellen Erfolgen im Alltag entgegenstehen:

  • Der Problemblick verdirbt das Glück
    Das sogenannte „katastrophische Gehirn“ beschreibt den Automatismus, sich bevorzugt auf Gefahren, Probleme und Schwierigkeiten zu konzentrieren. Einst diente es dem Überleben der Menschen und so ist es auch heute noch, z. B. wenn Du eine Straße überqueren willst. Allerdings hat sich dieser Automatismus inzwischen verselbstständigt: Mittagessen mit Kollegen, Plausch mit den Nachbarn – worüber sprechen wir? Genau. Über Unglücke, Misslungenes, Probleme. Kurzum: negative Gedanken statt positive.
  • Unerledigtes verursacht Stress
    Dinge, die wir noch nicht geschafft haben, To-do-Listen, die nicht abgearbeitet sind, beschäftigen uns stärker, länger und unangenehmer als alles, das geklappt hat. Gelungenes wird abgehakt und unverzüglich zur Tagesordnung übergegangen.
  • Probleme plustern sich gern auf
    Unser Gehirn neigt dazu, Probleme größer erscheinen zu lassen, als sie in der Realität sind. Gerade dann, wenn wir über etwas grübeln, das längst Vergangenheit oder noch gar nicht eingetreten ist. Bestimmt fällt auch Dir eine Nacht ein, in der Deine Gedanken Dich wachgehalten haben.
  • Anstrengung wird falsch verstanden
    Anstrengung ist in unserem Kopf oft negativ besetzt, weil wir uns zu häufig überfordern. Folgende Maßstäbe helfen Dir, Anstrengung als nützlich oder schädlich zu definieren: Bringt sie Freude, Wachstum, Lernen, Lösungen? Oder kostet sie Leistungsfähigkeit, Gesundheit, Wohlbefinden?

Wie meine ersten Gelderfahrungen waren, siehst Du hier:

Vier Strategien, negative Gedanken sofort in positive zu verändern

Jede Situation, in der wir uns über etwas aufregen, ärgern, enttäuscht sind, kann genutzt werden, um sich künftig mit sich und Geld wohler zu fühlen.

  • Freundlich sein zu sich selbst
    Niemand ist uns gegenüber so kritisch, wie wir selbst. Dabei wäre es unsere erste Aufgabe, besonders liebevoll und aufmerksam mit uns zu sein, wenn etwas nicht geklappt hat, wir enttäuscht oder müde sind. Gleiche unangenehme Gefühle mit guten Gefühlen für Dich aus. Sieh, was Du trotzdem geleistet hast, wie wertvoll Du bist.
  • Perspektivwechsel trainieren
    Unangenehme Erfahrungen und Erlebnisse sind immer eine Ausnahme im großen Ganzen unseres Lebens. Zähl einfach einmal die positiven und negativen Dinge an einem scheinbar schlechten Tag und Du wirst staunen, wie verzerrt Du wahrnimmst. Wir übersehen ganz schnell, dass wir ein schönes Zuhause haben, unfallfrei zur Arbeit gelangt sind, unser Körper zuverlässig wie ein Uhrwerk arbeitet. Und auch Geld immer da ist.
  • Aus Erfahrung klüger werden
    Situationen, die uns in irgendeiner Weise unangenehm sind, sind die besten Lehrer. Schnell lässt sich sagen, dass uns jemand enttäuscht oder belogen hat. Die Chance für uns liegt darin, herauszufinden, welchen Anteil wir daran haben. Wo haben wir falsche Erwartungen gehegt, nicht gehandelt oder gesagt, was wir wirklich wollen? Jede noch so kleine Erkenntnis ist Prävention für die nächste ähnliche Situation.
  • Erwartungen überprüfen
    Falsche und zu viele Erwartungen müssen zu Enttäuschungen führen. Wir engen unseren Spielraum für Glück und Wohlbefinden ein, je strikter wir gedanklich festlegen, wie etwas sein sollte. Manchmal sind Erwartungen auch nicht die unseren, sondern wir haben sie von anderen übernommen oder folgen einem Trend. Ein alter Spruch lautet, dass die Seele im Laufe der Zeit die Farbe der Gedanken annimmt. Nicht nur sie, sondern auch unser Körper, unsere Arbeit, unsere Beziehungen und unsere Finanzen spiegeln wider, wie wir leben. Sorge jeden Tag gut für Dich. Dann startest Du positive Kreisläufe an Gedanken, Gefühlen und Taten.

Das tägliche Training guter Gedanken kannst Du schon mit nur 10 Minuten Einsatz starten:

https://www.ilonabuergel.de/mit-stress-besser-umgehen-lernen-und-das-stresslevel-selbst-bestimmen/

Ilona Bürgel

Ilona Bürgel

Psychologin

Dipl. Psych. Dr. Ilona Bürgel ist eine der ersten Vertreterinnen der Positiven Psychologie im deutschsprachigen Raum und Expertin für körperliches und geistiges Wohlbefinden, promovierte Diplom-Psychologin, Autorin und Referentin. Wie ein roter Faden zieht sich die Einladung zu einem Perspektivwechsel durch ihre Arbeit – weg von der Fixierung auf äußere Bedingungen, hin zum guten Umgang mit sich selbst. Sie zeigt ganz praktische Wege, wie es auf Dauer möglich ist, Leistung und Wohlbefinden miteinander zu verbinden.

Nach 15 Jahren im Management in der freien Wirtschaft führt sie seit 2005 ihr eigenes Unternehmen in Dresden. Sie ist regelmäßige Beraterin für Rundfunk, Fernsehen und Printmedien und weil sie gern schreibt, veröffentlicht sie Kolumnen bei Focus-online, Wirtschaftswoche online und in der Sächsischen Zeitung.

Mehr interessante Artikel im Magazin:

finanz-heldinnen Infoline

Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit kommen viele Fragen auf. Dabei ist jede Frage anders und wir möchten jeder Frau auch eine individuelle Antwort geben. Dafür haben wir die finanz-heldinnen Infoline eingerichtet.

Hier könnt Ihr alle Fragen stellen, die Euch rund um das Thema Geldanlage beschäftigen. Einfach, persönlich und von Frau zu Frau.

Ihr erreicht uns montags bis freitags von 9.00 bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer:

04106 – 708 2549

Wir freuen uns über Euren Anruf!